Loading …
Was gibt es noch?

Veranstaltungen

Unsere Veranstaltungen kommen immer direkt der Mühle und/oder dem Museum zugute. Durch Ihren Besuch unterstützen Sie unsere Arbeit und helfen uns, die Mühle Anna und das Museum auch in Zukunft der Öffentlichkeit präsentieren zu können.

Die nächsten Veranstaltungen


Traditionell am Pfingstmontag öffnen bundesweit mehr als 1.000 historische Mühlen ihre Türen, auch unsere Mühle Anna ist dabei! Der Tag beginnt morgens um 10.00 Uhr mit einem kleinen Gottesdienst auf dem Mühlenvorplatz, danach hält einer der Vorsitzenden des Vereins für Museums- und Chronikarbeit in Rieseby noch eine kurze Ansprache und ab 11.00 Uhr geht es auf dem ganzen Mühlengelände weiter.

Für Groß und Klein gibt es etwas zu gucken, schnuppern, probieren, entdecken und manchmal auch zum Anfassen. Rund um die Mühle ist unterhaltsame Vielfalt angesagt und so nutzen viele den Mühlentag für einen Familienausflug zur Mühle Anna.

Es gibt viel zu bestaunen in der Mühle Anna und ihrem Museum, Jung und Alt können sich über diverse handwerkliche und kunstfertige Vorführungen auf dem Mühlengelände freuen (u. a. in der Stellmacherei und Schmiede, aber auch Schafe, die geschoren werden). Das kunst huset sieseby wird auch wieder mit einem Kunsthandwerk-Stand vertreten sein.



Das Atelier im Mühlenhaus hat ebenfalls geöffnet und reicht leckere Kostproben aus dem bekannten Tee-, Feinkost- und Likörangebot des Ateliers.
„Tag des offenen Denkmals“ zum Thema: „Wahr- Zeichen. Zeitzeugen der Geschichte“.

Wahrzeichen beschreiben oftmals einzigartige Bauten, die uns als wiedererkennbare Sehenswürdigkeiten in Erinnerung bleiben. Indem sie für ein bedeutendes historisches Ereignis stehen, das Stadtbild oder die Stadtsilhouette prägen oder weithin sichtbar sind, werden sie zum Symbol, zum „Zeichen“ des Ortes. Es muss nicht immer gleich der Eiffelturm in Paris, Big Ben in London oder das Brandenburger Tor in Berlin sein. Diese Bauwerke schaffen Identifikation mit ihrer Umgebung, vermitteln die Werte, die sie einst schufen – und locken heute Touristen an. Doch jedes Denkmal kann zum „Wahr-Zeichen“ werden. Sie sind „wahr“ aufgrund ihrer Rolle als authentisches Zeugnis einer Zeit. Doch was genau bedeutet „wahr“ und welche „Zeichen“ setzt ein Denkmal?

Der Tag des offenen Denkmals ist eine Veranstaltung der Deutsche Stiftug Denkmalschutz:
Logo der Deutsche Stiftung Denkmalschutz


Link zum Buch: www.isbn.de/buch/9783000715303/primus

Autorenlesung

Neonazistische Umtriebe, ein mysteriöser Todesfall, ein verborgener Schatz und eine geheime Bibliothek – nach ihren Abenteuern im Nahen Osten ist Charlie Mannheimer erneut in gefährlicher Mission unterwegs und stößt dabei auf ein streng gehütetes Geheimnis.

Im Herbst wird der Eckernförder Raju Sharma im Göpelschuppen an der Mühle Anna sein Buch „Primus: Das Erbe der Leviten“ vorstellen. er hat erneut einen weltklugen Spannungsroman geschrieben, der nicht nur Weltgeschichte, Kultur und Religion miteinander verbindet, sondern auch eine globale und über die Zeiten gespannte Geschichte erzählt.

Das Buch

„Primus – Das Erbe der Leviten“ ist das zweite Abenteuer von Charlotte „Charlie“ Mannheimer. Während die junge Doktorantin aus Hamburg sich von ihren strapaziösen Erlebnissen im Nahen Osten erholt, wo sie wenige Monate zuvor eher zufällig dazu beigetragen hatte, die mörderischen Pläne eines religiösen Geheimbundes zu vereiteln (siehe „Hineni – Abrahams Messer“, ISBN 978-3-00-062522-0), bittet sie ein guter Bekannter um einen ungewöhnlichen, aber scheinbar ungefährlichen Freundschaftsdienst. Charlie soll bei einem Kuraufenthalt herausfinden, ob eine junge Frau aus der rechtsradikalen Szene einen Anschlag plant. Im Zuge ihrer Recherchen lernt Charlie einen jungen Priester kennen, der ein Papierfragment aufbewahren soll, dessen Bedeutung er selbst nicht versteht. Nach und nach entdeckt Charlie, dass es noch weitere Fragmente gibt, die den Schlüssel zu einem streng gehüteten Geheimnis bilden. Erst spät bemerkt sie, dass auch andere Kräfte die Papiere in ihren Besitz bringen wollen und dafür auch vor Gewalt nicht zurückschrecken …

Eintrittskarten

Der Verkauf startet, sobald die genauen Veranstaltungsdaten feststehen.

Freuen Sie sich mit uns auf einen unterhaltsamen Abend. Sämtliche Einnahmen der Veranstaltung kommen der denkmalögeschützten Mühle Anna und dem Heimatmuseum zugute.
Der Verein

Verein für Museums- und Chronikarbeit in Rieseby e. V.

Dorfstraße 19
24354 Rieseby

Kontakt per Mail

Vertreten durch

Peter Märten, Vorsitzender
01 76 / 26 34 29 68

Roger Indinger, Vorsitzender
01 78 / 169 76 96

Marga Ternedde, Schatzmeisterin

Impressum & Datenschutz

Wir respektieren Ihre Privatsphäre und schützen Ihre personenbezogenen Daten. Unsere Datenschutzerklärung informiert Sie darüber, wie wir mit Ihren persönlichen Daten umgehen, wenn Sie unsere Webseite besuchen.